Der Weg zur Förderung

  • Ein Antrag kann formlos an den Vorstand der Hospiz-Stiftung Schneverdingen gestellt werden
  • Ein Antrag kann auch auf einem Antragsformular gestellt werden, welches über den Vorstand und die Beiratsmitglieder zu erhalten ist
  • Förderrichtlinien, Merkblatt und Antrag sind beim Vorstand erhältlich und stehen als Download auf dieser Homepage zur Verfügung
  • Voraussetzung für die Förderung einer Maßnahme ist der Charakter der Maßnahme im Sinne der Satzung (siehe Förderrichtlinien)
  • Die Stiftung kann im Bearbeitungsverfahren fachlich kompetente Stellungnahmen über das geplante Vorhaben anfordern
  • Der Vorstand triff seine Entscheidung über Zuschüsse nach Empfehlung des Beirats
  • Es wird eine angemessene finanzielle Eigenbeteiligung des Trägers der geplanten Maßnahmen vorausgesetzt
  • Bevor Sie einen Antrag stellen, empfehlen wir, uns anzurufen oder eine E-Mail zu senden!
  • Wir können dann bereits im Vorfeld über mögliche Probleme sprechen und nach Lösungen suchen
  • Ein Rechtsanspruch auf Gewährung von Fördermitteln gegen die Stiftung besteht nicht
  • Anträge sind an die Anschrift der Vorsitzenden der Hospiz-Stiftung Schneverdingen zu stellen

Verwendung bewilligter Mittel

  • Die Bereitstellung von finanziellen Mitteln beginnt mit dem Empfang des Bewilligungsbescheides der Stiftung. Vor dessen Erhalt
    geleistete Ausgaben können in der Regel nicht abgerechnet werden
  • Zu erwartende Kostensteigerungen und Veränderungen in dem der Bewilligung zu Grunde liegenden Kosten- und Finanzierungsplans
    sind der Stiftung rechtzeitig vor Beginn der Fördermaßnahme mitzuteilen. Bei Umdispositionen innerhalb des bewilligten Kosten- und
    Finanzierungsplans, die einen prozentualen Anteil von 20 % des Förderbetrages überschreiten, ist vorab die Zustimmung der Stiftung
    einzuholen
  • Die Abrechnung muss unter Berücksichtigung des der Bewilligung zu Grunde liegenden Kosten- und Finanzierungsplans erfolgen.
    Kosten, für die kein Ansatz im Kosten- und Finanzierungsplan vorhanden war, können nachträglich nicht anerkannt werden
  • Angesetzte Eigenanteile und/oder sonstige bewilligte Fördermittel sind in jedem Falle einzubringen

Sonstiges

  • Bei öffentlichkeitswirksamen Projekten ist der Einsatz von Informationsmaterial (Flyer, Kataloge etc.) und die Medienresonanz zu
    dokumentieren und der Hospiz-Stiftung Schneverdingen zur Verfügung zu stellen, damit diese ihrerseits mit Veröffentlichungen
    reagieren kann
  • Der Förderungsempfänger erklärt sich grundsätzlich damit einverstanden, dass die Stiftung geförderte Projekte veröffentlicht
  • Bei Privatpersonen bleibt der Schutz der Privatsphäre ausdrücklich gewahrt. Der Fördermittel-Empfänger wird selbstverständlich
    nicht namentlich genannt

Hier können Sie das Merkblatt zur Förderung (Text wie oben), die Förderrichtlinien und den Antrag auf Förderung als pdf-Datei herunterladen:

bMerkblatt bRichtlinien

webdesign:

husenet
bAntrag